Neben der Vorstellung und Diskussion des Projektfortschrittes in den einzelnen Teilprojekten dient das Treffen in der Hochschule Osnabrück für die Abstimmung der Umsetzung des ersten, integrierten Prototyps des OPeRAte-Projekts mit dem Zusammenspiel aller beteiligten Projektpartner. Ziel ist es, den Prototypen im Sommer beim Projektpartner Kotte vorzustellen. 

Das Bild zeigt eine einfache Konfigurationsseite zur Eingabe von Prozessparametern im Prozessmanagement. Der Prozessinhaber bereitet durch die Auswahl von Zugmaschine und Implement sowie dem gewünschten Schlag die Erzeugung einer teilflächenspezifischen Applikationskarte für die Ausbringung von Flüssigmist vor. Der zugrunde liegende Prozess ist in der BPMN (Business Process Model and Notation) modelliert, die Ausführung wird durch ein offenes Werkzeug zur BPMN-Ausführung unterstützt (Camunda Community Edition). 

Beispielhafte Konfiguration einer Flüssigmistausbringung
Abbildung: Beispielhafte Konfiguration einer Flüssigmistausbringung